a
b
c
d
HomeNewsOberliga TeamViel Arbeit für Trainer Hettrich

Viel Arbeit für Trainer Hettrich

Oberligist Arminia Ludwigshafen verliert Testspiel beim Verbandsligisten ASV Fußgönheim 0:2

Fußball-Verbandsligist ASV Fußgönheim hat sein erstes Vorbereitungsspiel gegen den Oberligisten FC Arminia Ludwigshafen am Sonntagabend verdient 2:0 (0:0) gewonnen. Für Trainer Frank Hettrich und seine Arminia gibt es noch viel zu tun, bis in fünf Wochen die neue Oberligasaison startet.

„Wir sind noch ganz früh in der Vorbereitung und mitten im Umbruch“, erklärt Hettrich die momentane Situation. Die Verantwortlichen des FCA halten Augen und Ohren nach Neuverpflichtungen offen. Beim ASV hingegen ist die Kaderplanung bereits abgeschlossen. „Wir haben viele junge Spieler und extremes Potenzial im Kader“, erläutert Jan Kamuf, der Übungsleiter der Fußgönheimer.Schon in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber die besseren Einschussmöglichkeiten. Gleich zu Beginn gab es eine gute Chance für den ASV zum Führungstreffer. Nikolaos Matios scheiterte aber am gut parierenden Paul Lawall im Kasten der Arminia (6.). Auch drei Minuten später war der erst 18-Jährige zur Stelle, als Steffen Euler einen Freistoß gekonnt aufs Tor zog. Wenig später gab es für Fußgönheim eine Doppelchance auf das erste Tor des Abends. Erst kam Marco Sorg frei vor dem Tor zum Abschluss, scheiterte aber an Lawall. Nur wenige Augenblicke später köpfte Kevin Takpara knapp an der Kiste vorbei. Vor dem Tor des Fußgönheimer Keepers Kevin Knödler wurde es im ersten Abschnitt nur einmal richtig gefährlich. Fabio Schaudt setzte einen Kopfball jedoch knapp daneben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Benjamin Bischoff am gut haltenden Lawall (44.).

Kurz nach dem Seitenwechsel tankte sich der eingewechselte Prince Jubin auf dem rechten Flügel durch, und nach seinem Querpass in den Strafraum musste Marco Sorg den Ball nur noch einschieben. Nach einer Stunde hatte der Oberligist eine Riesenchance, doch Knödler parierte den Schuss von Tim Amberger. Danach verflachte das Spiel zusehends. Nach 70 Minuten hatte FCA-Gastspieler Dennis Losato den Ausgleich auf dem Fuß, der Ball segelte aber knapp über den Querbalken. Zehn Minuten vor dem Ende setzte der bärenstarke Jubin mit dem 2:0 den Schlusspunkt. „Das war eine überragende Leistung meiner Mannschaft. Die Zugänge haben sich schon gut eingelebt“, sagte Kamuf.

„Der ASV war heute einfach besser. Wir haben mit einem Altersdurchschnitt von 21,6 Jahren eine extrem junge Truppe. Die Jungs müssen sich erst einmal an den Männerfußball gewöhnen“, konstatierte Hettrich. Wie der Coach informierte, habe der Verein inzwischen einen neuen Facebook-Auftritt. Inr, Rheinpfalz, 05.07.2016

gesucht
Bus Foerderverein  feriencamp  
Go to top