a
b
c
d

„Nachlese“ Feriencamp 2013

Montagmorgen 09.30Uhr – Die Teilnehmer des „Feriencamps beim FC Arminia 2013“ treffen ein. Eilig werden die ersten Zelte aufgebaut. Bald reichte der vorgesehene Platz nicht mehr aus und die Ersten wichen auf die Rasenecke beim Kopfballpendel aus. Als Alle fertig waren trafen wir uns im Speisezelt. Dort haben sich die Betreuer und die Teilnehmer vorgestellt und die Campregeln wurden erläutert. Nach dem Mittagessen und einer Ruhepause wurde der erste Teil des traditionellen Fußballtests, bei dem Ballgefühl, Wendigkeit, Schussgenauigkeit und Sprintqualitäten getestet werden, durchgeführt. Zur Erholung konnten sich die Kinder und Jugendlichen T-Shirts mit Hilfe von Schablonen und Textilfarbe oder auch frei Hand selbst gestalten. Nach dem anschließenden Abendessen war Entspannung bei Gesellschaftsspielen und „Rumhängen“ angesagt. Erwartungsgemäß trat die Nachtruhe erst sehr spät ein.

Dienstags nach dem Frühstück liefen wir Gruppenweise zur ortsansässigen Großbäckerei Görtz um dort an einem „Backkurs“ teilzunehmen. Die Kids stellten Kekse in vielen Varianten her die sie später mit nachhause nehmen durften. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Pause ging´s zum Beachsoccer auf die Sportanlage beim TV Rheingönheim. Bei einem kleinen Turnier kochten die Emotionen teilweise sehr hoch. Trotzdem wurde fair Fußball gespielt. Nach diesem anstrengenden Tag hatten sich alle ein gutes Abendessen verdient. Wurstsalat und Pommes waren da genau richtig. Abends spielten die  Gruppen mit ihren Betreuern gegeneinander „Stadt – Land – Fluss“. Natürlich ging´s da Laut her. Dafür war die Nacht schon ein wenig ruhiger.

Am Mittwoch nach Morgenhygiene und Frühstück brachen wir, wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, in ein nahe gelegenes Spaßbad auf. Der Badepark in Haßloch war dieses Mal unser Ziel. Mit der Unterstützung einiger Eltern verbrachten wir dort einen schönen Tag. Abends nach dem Abendessen war noch ein Kinoabend angesagt. Danach ging´s zur Nachtruhe in die Zelte.

Am Donnerstagvormittag besuchten wir ein Maislabyrinth unweit von Ladenburg. In Gruppen aufgeteilt mussten dort verschiedene Aufgaben gelöst werden. Für jede gelöste Aufgabe wurde ein Buchstabe erworben. Aus der Summe der Buchstaben setzte sich ein Lösungswort zusammen mit dem die Kids an einem Preisausschreiben teilnahmen bei dem man attraktive Preise gewinnen konnte. Beim anschließenden Pizzaessen wurden einige Partypizzas „vernichtet“. Nach einer Erholungspause stand noch der letzte Teil des Fußballtests an. Der 12-Minutenlauf. Dabei geht es darum in 12 Minuten eine möglichst lange Strecke zu laufen. Nachdem auch dieses geschafft war wurden zwei Pools aufgebaut die eine verdiente Abkühlung brachten und für jede Menge Spaß sorgten. Nach dem Abendessen wurde ein großes Lagerfeuer angezündet. In dessen Glut haben sich die Kinder anschließend Stockbrot gebacken. Endlich war es dunkel genug für die mit Freude erwartete Nachtwanderung. In der Dunkelheit ist es sehr spannend durch Feld und Wald zu laufen und den Geräuschen der Natur zu lauschen, sofern man sie durch das aufgeregte „Geschnatter“ der Kids überhaupt hören konnte. In dieser Nacht haben die Kinder trotzdem sehr gut geschlafen.
Der Freitagmorgen wurde zum Abbau der Zelte und dem Aufräumen der Sportanlage genutzt. Nachdem die kompletten Ausrüstungen „ordentlich“ zusammengeräumt waren wurde die Siegerehrung des Fußballtests durchgeführt. Auch in diesem Jahr hatte ein Sponsor wieder tolle Sachpreise gespendet die die stolzen Gewinner in Empfang nehmen konnten. Dann waren auch schon die Eltern da um ihren Nachwuchs abzuholen.

Ich denke das es auch in diesem Jahr wieder ein gelungenes Feriencamp beim FC Arminia war was zum einen an den Kindern lag, die  sich sehr gut benommen haben, zum zweiten natürlich am Betreuerteam das sich über die letzten Jahre gefunden hat und sehr gut zusammenarbeitet und nicht zuletzt an den Helfern und Sponsoren die mit ihrem Einsatz zum Erfolg beigetragen haben.

Go to top