a
b
c
d

Rückblick auf das 14. Feriencamp beim FCA in 2012

Montag der 06.08.: Das Wetter war eher besch…! Am Vormittag trafen die Teilnehmer des diesjährigen Feriencamps mit ihrem „Hab und Gut“ auf unserer Sportanlage ein. Nachdem die Eltern verabschiedet waren, wurden die Zelte mit etwas Unterstützung der Betreuer von den Kindern selbst aufgebaut. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gab es auch schon Mittagessen. Am Nachmittag wurde der erste Teil des traditionellen Fußballtests durchgeführt. Die erste Nachtruhe war, wie in jedem Jahr, nicht von langer Dauer.

Dienstags nach Frühsport und Frühstück, machten wir uns auf nach Heidelberg zur Greifvogelwarte auf den Königsstuhl. Bei der extra für Kinder gestalteten Vorführung, konnten wir einige Greifvögel im freien Flug und beim Beute schlagen beobachten. Anschließend besuchten wir noch den Heidelberger Zoo. Dort wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt, die dann auf eigene Faust Antworten auf eine Reihe von Fragen suchen sollten, indem sie die entsprechenden Tiere im Zoo aufsuchen. Einigen fehlte nach kurzer Zeit die Konzentration für diese Aufgaben, denn sie hatten Tim Wiese entdeckt, der mit seiner Familie ebenfalls den Zoo besuchte.

Mittwochs, bei inzwischen sehr gutem Wetter, besuchten wir das Aquadrom in Hockenheim. Dort verbrachten wir einen schönen, entspannten Tag mit Schwimmen, Planschen, Volleyball spielen oder einfach nur Faulenzen. Anschließend, bei „Schnitzel mit Pommes“ und einer Runde Eis ließen wir es uns in unserem Clubhaus gut gehen. Abends, nachdem es richtig dunkel geworden war, brachen wir zur Nachtwanderung auf. Diese führte durch das Waldgebiet zwischen der Sportanlage und Neuhofen. Wie immer, war das eine hoch spannende Angelegenheit, was uns denn in tiefdunkler Nacht alles begegnen würde.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des Fußballs und den Geburtstagen von Peter (48) und Dawid (8). Nachdem wir bereits nach dem Frühsport den Geburtstagskuchen fast ganz aufgegessen hatten, ging es zum Beach-Soccer-Feld beim TV Rheingönheim. Dort wurde ein kleines Turnier veranstaltet, bei dem es zeitweise hoch her ging. Kaum war das Mittagessen vorbei stand der zweite Teil des Fußballtests auf dem Programm. Später wurden dann die Gewinnermannschaften des Turniers und des Zoowettbewerbs gekürt und für ihr Engagement mit Naschereien belohnt. Tolle Sachpreise, die wir wieder von einem unserer Sponsoren gespendet bekommen hatten, gingen an die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten der verschiedenen Altersgruppen des Fußballtests. Den Tag ließen wir mit einem gemütlichen Kinoabend am Lagerfeuer ausklingen.

Freitags waren alle mit dem Abbau der Zelte, Aufräumen, Reinigen des Zeltplatzes und dem Zusammenpacken der Kleidung und Ausrüstung beschäftigt. In einem Abschlussgespräch konnte jeder Lob und Kritik loswerden. Heraus kam, dass es allen super gefallen hat und viele haben sich schon für das nächste Feriencamp angekündigt.

Auf diesem Wege sei nochmals allen gedankt, die durch Spenden oder durch ihre Hilfe zum Gelingen des Feriencamps beigetragen haben. Im Laufe der letzten Jahre hat sich eine Gruppe aus Jugendtrainern, Spielern, ehemaligen Teilnehmern und Freunden der Jugendabteilung zusammen gefunden, die als Betreuer die ganze Woche, Tag und Nacht für die Kinder da waren. Sie wurden unterstützt von Freiwilligen, die soweit es ihnen möglich war, zur Verfügung standen. Bei all diesen möchte ich mich ganz besonders bedanken und hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr wieder so ein tolles Team zusammen bekommen.

Markus Kohlgrüber

Sponsoren und Unterstützer des diesjährigen Feriencamps waren:

-          Erste und zweite Mannschaft (Geldspende)

-          EinszuNull Lu (Sachpreise für Fußballtest)

-          Bäcker Görtz GmbH (Backwaren)

-          Boos (Getränke Heimservice)

-          Fam. Koulousios (Clubhaus)

-          Wild GmbH & Co KG (Sachspende)

-          VR Bank Rhein-Neckar (Sachspende)

-          Sportjugend Rheinland-Pfalz (Aktion „Ferien am Ort“)

-          Viele Mitglieder unserer AH-Mannschaft (Hilfe bei Auf- und Abbau)

Go to top